Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Die Linke. Gütersloh:Bildung statt Bomben und Veranstaltungshinweise

Die soziale Schieflage in diesem Land wird immer dramatischer. Während der Aufschwung gepredigt wird und Aktienkurse, Gewinne und Managergehälter steigen und steigen, verschlechtert sich die Lebenssituation von Millionen Menschen spürbar.
Am Härtesten betroffen sind die Schwächsten, die Kinder. Rund fünf Millionen Kinder leben in einem der reichsten Staaten der Welt in Armut. Im Kreis Gütersloh gehören inzwischen 6.700 Kinder zu den sogenannten SGB-II-Bedarfsgemeinschaften. Das bedeutet 2,57 € am Tag für die Verpflegung eines Kindes. Da wird bei den stark steigenden Lebensmittelpreisen mancher Bauch leer bleiben.
Die Politik der Bundes- und der Landesregierung ist nicht geeignet, die Lage zu verbessern. Im Gegenteil!
So plant die CDU/FDP-Landesregierung ein Kinderbildungsgesetz (KiBiz), das nicht nur zu höheren Belastungen der Eltern und schlechteren Arbeitsbedingungen für die ErzieherInnen führen wird, sondern auch zu einer deutlich schlechteren Betreuung der Kinder in Kindergärten und Tageseinrichtungen.
Während also im Land in vielen Bereichen dringender Handlungsbedarf besteht, verstrickt sich die Bundesregierung immer tiefer in internationale Konflikte. So will die Bundesregierung im Herbst gegen den Willen der Mehrheit der Bevölkerung einer Verlängerung der Bundeswehreinsätze in Afghanistan zustimmen.
Erfreulicherweise regt sich sowohl gegen die Pläne der Landesregierung als auch gegen die Kriegspläne der Bundesregierung Widerstand!

So findet am 15. September in Berlin eine bundesweite Demonstration gegen die Verlängerung des Afghanistan - Einsatzes statt. Von NRW aus wird ein Sonderzug eingesetzt. Abfahrt in Bielefeld ist um 7:27 Uhr ab Gleis 2. Es sind noch einige Plätze frei. Interessenten melden sich bitte unter info@die-linke-guetersloh.de oder 0171-1709215.

Am gleichen Tag demonstrieren in Düsseldorf ErzieherInnen, Eltern und Kinder gegen das Kinderbildungsgesetz KiBiz. Beginn ist um 12 Uhr vor dem DGB-Haus, Friedrich-Ebert-Str. 34-38. Infos unter 0231-9761570 oder inter.waldorf.nrw@t-online.de.

www.weil-kinder-zukunft-sind.de

DIE LINKE. unterstützt diese Aktionen.

DIE LINKE. spricht sich als einzige im Bundestag vertretene Partei eindeutig gegen Aufrüstung und Krieg aus. Sie fordert Abrüstung statt Sozialabbau, Ausbildungs- und Arbeitsplätze statt Krieg und das Ende aller Auslandseinsätze!  
Zugleich verlangt DIE LINKE. die Vergesellschaftung, die demokratische Kontrolle und den zivi-len Umbau der Rüstungskonzerne.
Über das Kinderbildungsgesetz (KiBiz) informiert DIE LINKE.GÜTERSLOH auf einer Veranstal-tung am 24. September um 19 Uhr im Seminarraum der Weberei Gütersloh. Zu Gast ist Katha-rina Schwabedissen, stellvertretende Sprecherin des Landesvorstandes.
Weitere Infos unter 0171-1709215 oder www.die-linke-guetersloh.de

Petra Gotthardt, Sprecherin, Michael Pusch, Sprecher
DIE LINKE. GÜTERSLOH


Kontakt

DIE LINKE.
KREISVERBAND GüTERSLOH
Postfach 2305
33253 Gütersloh

E - Mail:
info.kreisverband@dielinke-guetersloh.de

Kreisvorstand: Emanuel Zurbrüggen, Florian Baumann, Uschi Kappeler, Camila Cirlini, Michael Pusch, Ludger Klein-Ridder

Das LINKE. Büro in Gütersloh

Bismarckstraße 2
33330 Gütersloh

Tel: 05241 2112654
Fax: 05241 2112656


 

Anfahrt

Mitmachen!