Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. Kreisverband Gütersloh

DIE LINKE Kreis Gütersloh: Klimakatastrophe und Artensterben

Wachstum und Profit zerstören unsere Lebensgrundlagen -

Der am 6. Mai 2019 veröffentlichte Bericht des UN-Biodiversitätsrates übertrifft die schlimmsten Befürchtungen. Die internationale wissenschaftliche Studie zum Zustand der Artenvielfalt kommt zu dem Schluss, dass eine Million von rund acht Millionen Tier- und Pflanzenarten vom Aussterben bedroht ist. Ebenso wie die Klimakatastrophe ist das eine direkte Folge der Art und Weise, wie und was wir produzieren und konsumieren. Wir zerstören unsere Lebensgrundlagen. Die Biodiversität, Pflanzen und Tiere sind das Sicherheitsnetz unserer Existenz und unserer Gesellschaft. Sind Arten erstmal ausgestorben, sind sie unwiederbringlich verloren und ziehen weitere nach.

Die Schäden sind schon jetzt verheerend:

  • 50 Prozent der Korallenriffe sind zerstört
  • 85 Prozent aller Feuchtgebiete sind verschwunden
  • 30 Prozent der Wälder wurden gefällt und gerodet
  • 93 Prozent aller Fischbestände sind überfischt
  • 25 Prozent der Böden sind geschädigt

Politikerinnen und Politiker treten immer dreister als Lobbyisten von Auto- und Energiekonzernen, der Agro- und Pharmaindustrie, von Versicherungen, Banken und Rüstungskonzernen auf.

Hunderte Milliarden Euro werden jährlich in die Subventionierung von Kohle, Öl und Gas und die Förderung einer zerstörerischen Landwirtschaft gesteckt. Tausende Milliarden werden künftige Generationen zahlen müssen, um die Folgen der Nutzung fossiler Energien und der Atomkraft zu mildern.

Zugleich bedroht die Zerstörung der biologischen Vielfalt die Menschheit mindestens so sehr wie die Klimakrise. Eine Abkehr vom Mantra des ständigen Wachstums und Profits ist notwendig. Mensch und Natur müssen Maßstab allen Handelns sein.

Demokratie funktioniert nicht, solange wirtschaftliche und damit politische Macht in den Händen weniger konzentriert sind. Da hilft es auch nicht, dem Kapitalismus das Mäntelchen der sozial-ökologischen Marktwirtschaft umzuhängen. Grund und Boden, Naturschätze und Produktionsmittel müssen zum Wohle der Allgemeinheit in Gemeineigentum oder in andere Formen der Gemeinwirtschaft überführt und demokratischer Kontrolle unterworfen werden. Die Mütter und Väter unseres Grundgesetzes wussten noch genau, wozu die Diktatur des Kapitals führt. Damals zu Krieg und Faschismus, heute kommen Klimakatastrophe und Artensterben dazu.    

https://www.bundestag.de/gg


Kontakt

DIE LINKE.
KREISVERBAND GüTERSLOH
Postfach 2305
33253 Gütersloh

E - Mail:
info.kreisverband@dielinke-guetersloh.de

Kreisvorstand: Emanuel Zurbrüggen, Florian Baumann, Uschi Kappeler, Camila Cirlini, Michael Pusch, Ludger Klein-Ridder

Das LINKE. Büro in Gütersloh

Bismarckstraße 2
33330 Gütersloh

Tel: 05241 2112654
Fax: 05241 2112656


 

Anfahrt

Mitmachen!