Europawahl 2024 Gerechtigkeit geht #Nurmitlinks

DIE LINKE. Kreisverband Gütersloh: Aktuelles

Antrag zum Projektgebiet Krullsbachaue in Isselhorst hier: Hofstelle Krull

DIE LINKE. Fraktion im Stadtrat Gütersloh

Die Fraktion DIE LINKE stellt folgenden Antrag für die Hofstelle Krull: Weiterlesen

Viel Interesse fand am Donnerstag eine Veranstaltung vom Bund Soziales Zentrum Deutschland e. V. und dem Kreisverband DIE LINKE.GÜTERSLOH zu den Hartz-Gesetzen. Die Aktion eines Einzelnen hat das Schicksal vieler Tausend Menschen hier im Kreis Gütersloh ins Bewußtsein vieler gerückt. Berndt Pfeifer befindet sich inzwischen im Krankenhaus, er setzt seinen Hungerstreik fort. Viele ähnliche Schicksale sind dem Bielefelder Rechtsanwalt Armin Döring bekannt. Aber er kennt auch das sogenannte „Sozialstaatsgebot“. In Artikel 20 des Grundgesetzes heißt es „die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Rechtsstaat.“ Weiterlesen

Die „Bertelsmann Stiftung“ liefert die Ideen, die hauseigenen Medien hämmern diese in die Köpfe der Menschen und die Tochterunternehmen sahnen ab. Ist es so einfach, das Erfolgsrezept aus Gütersloh? Beispiel Agenda 2010: die „Bertelsmann Stiftung“ macht die Entwürfe für Hartz IV und Sozial-kürzungen, in Bertelsmann Sendern und Schriften werden sie propagiert und von „erfolgreich“ beratenen Politikern verabschiedet. Der Konzern profitiert von sinkenden Löhnen und Leiharbeit. Weiterlesen

Stellungnahme zu den Artikeln vom 04.03.08 : „Ausgemachter Skandal“ (NW) und „Weberei: DKP gestaltet mit – CDU sieht Skandal“ (WB) DIE LINKE. Kreisverband Gütersloh hat Verständnis für die Aufregung der CDU. Schließlich kommt zurzeit nach Jahrzehnten der Lethargie Bewegung in die Politik. DIE LINKE. bringt die Verhältnisse zum Tanzen! Eine schwarz-gelbe Koalition geht noch in Niedersachsen, ist aber ansonsten ein Auslaufmodell. Ob Ampel-, Jamaika- oder schwarz-grüne Koalition, die beteiligten Parteien können immer nur verlieren. „Die für deutsche Christdemokraten noch ungewohnte Situation entschuldigt aber nicht den Griff in die unterste… Weiterlesen

8 % mehr Lohn, mindestens aber 200 € mehr fordert die Gewerkschaft Verdi für die 1,3 Mill. Beschäftigten bei Bund und Kommunen. Die Arbeitgeber bieten bislang fünf Prozent mehr auf zwei Jahre bei gleichzeitiger Verlängerung der Arbeitszeit. Unter dem Strich also eine Kürzung des Reallohnes. Die Verlängerung der Arbeitszeit gefährdet zugleich zahlreiche Jobs und verhindert Neueinstellungen. Weiterlesen