Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE NRW

Tag der Befreiung muss Feiertag sein!

Am 8. Mai jährt sich das Kriegsende zum 76. Mal. Es ist ein Tag der Befreiung und der Niederlage des deutschen Faschismus. Dazu erklären Nina Eumann, Landessprecherin von DIE LINKE.NRW und Jules... Weiterlesen

DIE LINKE. Kreisverband Gütersloh: Aktuelles


DIE LINKE. im Rat der Stadt Gütersloh

Haushaltsrede 2021

Sehr geehrter Herr Bürgermeister, meine Damen und Herren, zunächst möchte ich mich bei allen Mitarbeiter:innen der Stadt für die geleistete Arbeit - gerade in diesen Zeiten - bedanken. Finanziell sind wir bisher als Stadt Gütersloh recht gut durch die Corona-Krise gekommen. Wir alle hoffen, dass bald wieder die alte Lebendigkeit in unsere Stadt zurückkehrt mit ihren internationalen, bunten und weltoffenen Stadtfesten. Weiterlesen


DIE LINKE. im Rat der Stadt Gütersloh

Tönnies zur Kasse bitten!

Aufgrund meiner Anfrage vom 07.04.2021 wie hoch die Aufwendungen der Stadt Gütersloh durch den Corona-Ausbruch bei Tönnies waren, erhielt ich heute von Frau Christine Lang (Erste Beigeordnete und Stadtkämmerin) folgende Antwort . Weiterlesen


Gruppe DIE LINKE im Kreistag Gütersloh

Stalag 326 als Lernort für Antifaschismus, Antirassismus, Frieden und radikale Demokratie

Stellungnahme zum geplanten Ausbau der Gedenkstätte Stalag 326 - Das ehemalige Kriegsgefangenenlager Stalag 326 in Schloß Holte-Stukenbrock soll zu einer Gedenkstätte von nationaler Bedeutung ausgebaut werden. Die Gruppe DIE LINKE im Kreistag Gütersloh hat dazu eine Anfrage an den Landrat und die Vorsitzende des Ausschusses für Bil-dung, Kultur und Sport gerichtet. Dabei geht es auch darum, wie die Verwaltung die inhaltlichen Mitgestaltungsmöglichkeiten nutzen will. Für DIE LINKE ist klar, die Gedenkstätte muss ein Lernort werden für Antifaschismus, Antirassismus, Frieden und radikale Demokratie. Weiterlesen


DIE LINKE. Kreisverband Gütersloh

Du hast das Wort! Oliver Groteheide, Kinobesitzer

Seit über einem Jahr füllt Corona die Sendezeiten und Schlagzeilen. Dutzendfach, hundertfach treten die immer selben Expert*innen und Politiker*innen auf. Jetzt kommen endlich jene zu Wort, die am stärksten von der Pandemie betroffen sind. Nach den Bereichen Gesundheit und Bildung kommen jetzt Betroffene aus dem Kulturbereich zu Wort. Im Rahmen der Kampagne „Du hast das Wort“ gibt der Kreisverband DIE LINKE. Gütersloh ihnen die Gelegenheit über ihre Erfahrungen zu berichten. Wer bereit ist drei oder vier Fragen zu beantworten melde sich bitte unter info@die-linke-guetersloh.de oder 05423-4740952. Auf Wunsch wird Anonymität zugesichert. Weiterlesen


Gruppe DIE LINKE im Kreistag Gütersloh

Anfrage zum geplanten Umbau der Gedenkstätte Stalag 326

Das ehemalige Kriegsgefangenenlager Stalag 326 in Schloß Holte-Stukenbrock soll zu einer Gedenkstätte von nationaler und internationaler Bedeutung ausgebaut werden. Der Land-schaftsverband Westfalen-Lippe hat die Federführung übernommen und auch bereits Fördergel-der beantragt. Sowohl der Bund als auch das Land NRW haben eine Förderung in Höhe von jeweils rund 25 Millionen Euro zugesagt. Der geplante Umbau wird voraussichtlich knapp 60 Mil-lionen Euro kosten, womit noch ein Teil der Investitionskosten offen sind. Auch die Übernahme der Betriebskosten steht noch aus. Laut unseren Informationen sollen einige Kommunen und Kreise angefragt... Weiterlesen


Mitmachen!

Nächste Termine
  1. OWL-GT
    12:00 - 13:00 Uhr
    Bielefeld Extinction Rebellion

    "Rebellion of Some"

    In meinen Kalender eintragen
  1. OWL-GT
    15:00 - 17:00 Uhr
    Hauptbahnhof Bielefeld Bielefeld stellt sich quer!

    Demo gegen die Einschränkung der Versammlungsfreiheit

    In meinen Kalender eintragen

Kontakt

DIE LINKE.
KREISVERBAND GüTERSLOH
Postfach 2305
33253 Gütersloh

E - Mail:
info.kreisverband@dielinke-guetersloh.de

Kreisvorstand: Uschi Kappeler (Sprecherin), Michael Pusch (Sprecher), Camila Cirlini (stellv. Sprecherin) , Ludger Klein-Ridder (Schatzmeister), Sonja Heitmann, Emanuel Zurbrüggen, Margrit Dorn, Ercan Korkmaz

Das LINKE. Büro in Gütersloh

Bismarckstraße 2
33330 Gütersloh

Tel: 05241 2112654
Fax: 05241 2112656


 

Anfahrt

Bürozeiten

SOZIALSPRECHSTUNDE:
Montags 15.00 – 17.00 Uhr

STADTVERBANDSVERSAMMLUNG:
Jeden 2. Montag im Monat

FRAKTIONSSITZUNGEN:
Mittwochs 17.00–19.00 Uhr

SPRECHSTUNDEN MIT DEN RATS- und KREISTAGSMITGLIEDERN:
Mittwochs 15.00-17.00 Uhr
-nach tel. Absprache-

Oder telefonisch:

0157 55246248 (Sozialtelefon)
05241 2112654 (Anrufbeantworter)

In den Ferien bleibt das Büro geschlossen!

P.S. Wir bieten W-LAN-Freifunk an, d.h. Internetnutzung ohne Kosten!

DIE LINKE. in Gütersloh hilft

Sozialsprechstunde in Gütersloh.

Wir beantworten  Fragen zu ALG I, Hartz IV, unterstützen beim Ausfüllen von Formularen und Anträgen, vermitteln an Rechtsbeistände und begleiten zum Jobcenter u. anderen Behörden.
Die Sozialsprechstunde ist kostenlos.

weitere Infos: DIE LINKE. IN GÜTERSLOH HILFT

DIE LINKE. NRW: Pressemitteilungen

Tag der Befreiung muss Feiertag sein!

Am 8. Mai jährt sich das Kriegsende zum 76. Mal. Es ist ein Tag der Befreiung und der Niederlage des deutschen Faschismus. Dazu erklären Nina Eumann, Landessprecherin von DIE LINKE.NRW und Jules El-Kh...

Mitten in der Pandemie: Überdurchschnittlich viele Saisonarbeitskräfte versicherungsfrei in NRW beschäftigt

„Während der Aufruf zur Solidarität unter den Bedingungen der Pandemie groß geschrieben wird, wenn es um das Freizeitverhalten der Menschen geht, werden die Erntehelferinnen und -helfer in NRW einem v...

Einzelhandel: Verweigerung der Arbeitgeber Hohn für die Beschäftigten

Die erste Verhandlungsrunde zwischen Arbeitgebern und Gewerkschaft über die Löhne und Gehälter im nordrhein-westfälischen Einzelhandel hat kein Ergebnis gebracht. Jules El-Khatib, Stellvertretender La...

Jetzt gilt es: Grundrechte verteidigen!

DIE LINKE NRW unterstützt den dezentralen Aktionstag gegen das geplante Versammlungsgesetz NRW am Donnerstag, den 6. Mai. „Wir rufen zur Corona-konformen Teilnahme an den Protesten auf", sagt Amid Rab...

Schulsozialindex nutzen, um benachteiligte Schulen wirklich besser zu stellen!

Das NRW-Schulministerium hat am Dienstag (4. Mai 2021) seine Pläne für die Anwendung des neuen Schulsozialindexes vorgestellt. Demnach sollen rund 5.200 Stellen ab nächstem Schuljahr umverteilt werden...